Bericht zur Unternehmensverantwortung 2013
Bericht Unternehmensverantwortung 2013
Living Responsibility auf Facebook

Den Stakeholder-Dialog pflegen & vertiefen

Die Stakeholder-Gruppen von Deutsche Post DHL sind sehr vielfältig – Kunden, Mitarbeiter, die Gemeinschaft der Investoren, Lieferanten und Subunternehmer, politische Entscheidungsträger, Verwaltungen und Behörden, Öffentlichkeit und Medien sowie Nichtregierungsorganisationen.

Wir stehen mit unseren Stakeholdern im stetigen Austausch und pflegen den Dialog auf Konzern- wie auf lokaler Ebene unter anderem auf Veranstaltungen, Workshops, Präsentationen, Umfragen und in gemeinsamen Gremien.

Es ist uns ein wesentliches Anliegen, den Dialog mit unseren Stakeholdern zu intensivieren, um so ein noch besseres Verständnis von deren Meinungen und Erwartungen zu entwickeln. Im Austausch wollen wir auch gemeinsam nach Lösungsansätzen für gegenwärtige und zukünftige gesellschaftliche und unternehmerische Herausforderungen suchen.

Die systematische Einbindung unserer Stakeholder ist uns dabei wichtig. Dazu haben wir im Berichtsjahr 2013 erste Maßnahmen getroffen, die wir in den nächsten Jahren ausbauen: die Durchführung einer umfassenden Stakeholder-Befragung und Ableitung einer Materialitätsanalyse, eine umfassende Stakeholder-Analyse und Stakeholder Mapping, die Umsetzung von Dialogveranstaltungen. Auch haben wir die Grundlagen einer Stakeholder-Relations-Richtlinie entworfen.

Wir orientieren uns hierbei an dem von der internationalen Organisation AccountAbility entwickelten AA1000 SES Stakeholder Engagement Standard und arbeiten langfristig darauf hin, dessen Prinzipien

  • Wesentlichkeit (Relevanz der Themen für Stakeholder), 

  • Inklusivität (Einbindung von Stakeholdern in strategische Entwicklungen) und

  • Reaktivität (Reaktion auf Stakeholder-Anliegen, Gesprächs- und Handlungsbereitschaft)

noch stärker in unserem Umgang mit Stakeholdern einfließen zu lassen.

Darüber hinaus ziehen wir die aus dem Dialog mit unseren Stakeholdern gewonnenen Erkenntnisse dazu heran, die inhaltlichen Schwerpunkte für unsere Berichterstattung zur Unternehmensverantwortung zu setzen.

Im Berichtsjahr haben wir auf Basis einer Stakeholder-Analyse eine Stakeholder Map für Deutsche Post DHL erstellt.

Wesentliche Stakeholder-Gruppen, ausgewählte Kommunikationsmaßnahmen, Mitglied- und Partnerschaften

  • Kunden
    Jährliche Befragungen zur Kundenzufriedenheit, Marktforschung, zahlreiche Kunden-Konferenzen und -Events, Kundenmagazine, Webseiten, Social-Media-Kanäle, Logistics Newsroom, Kundenservice Center

  • Mitarbeiter und deren Vertreter
    Jährliche Mitarbeiterbefragung, Employee Trend Monitor (sechs Mal im Jahr), interne Medien, Diskussionsangebote im Intranet und Extranet, interne Kollaborationsplattform (Yammer), Mitarbeiterveranstaltungen, Betriebsratsversammlungen, Betriebsratsgremien, Deutsche Post DHL Forum (zweimal jährlich) 

  • Investoren
    Capital Markets Day, Jahreshauptversammlung, Bekanntgabe der Jahres- und Quartalsergebnisse, regelmäßige Investoren-Roadshows und Investoren-Konferenzen, Tutorial Workshops, Aktionärsumfragen und Studien

  • Lieferanten und Transportdienstleister
    Gemeinsame Arbeitsgruppen in Fachverbänden und Brancheninitiativen, unter anderem zur Entwicklung branchenweiter Standards zur Ermittlung von Emissionsdaten

  • Nichtregierungsorganisationen
    Regelmäßige Treffen, Konferenzen und Symposien, laufende Partnerschaften und Kooperationsprojekte

  • Politische Entscheidungsträger
    Regelmäßiger Austausch

  • Wissenschaft und Forschung
    Zusammenarbeit bei Innovationsprojekten, Austausch über Konferenzen und Symposien

  • Medien
    Permanenter Austausch, aktive und reaktive Pressearbeit, Medienmonitoring, Medienresonanzanalysen, Medienkooperationen, Workshops, Social-Media-Aktivitäten, Logistics Newsroom

  • Bürger
    Austausch über Themen der Unternehmensverantwortung

  • Experten
    Austausch mit meinungsführenden Experten über gesellschaftliche Entwicklungen und deren Auswirkung auf die Logistik


Zusätzlich suchen wir im Rahmen unserer Zukunftsstudien der Reihe „Delivering Tomorrow“ den interdisziplinären Dialog mit Meinungsführern aus verschiedenen Disziplinen und Themenbereichen. Dazu haben wir als Format den Delphi Dialog 2020 geschaffen und etabliert.

Mitglied- und Partnerschaften: Erfahrungsaustausch innerhalb verschiedener Mitgliedschaften und Partnerschaften.