Bericht zur Unternehmensverantwortung 2013
Bericht Unternehmensverantwortung 2013
Living Responsibility auf Facebook

Lokale Projekte

  • Jean Claude (24) stammt aus Madagaskar. Als Jüngster von acht Geschwistern konnte er erst mit acht Jahren die Schule besuchen. Durch die Förderung im Rahmen der Partnerschaft gelang es ihm, einen Bachelorabschluss als Krankenpfleger zu machen. Er war Klassenbester. Bereits mit 24 ist er Pflegedienstleiter an mehreren Krankenhäusern und bildet sich ständig weiter.

  • Jonathan (17) stammt aus Brasilien. Ein DHL-Mentor half ihm, seine Schüchternheit zu überwinden. Heute macht Jonathan eine Berufsausbildung bei DHL Supply Chain Brasilien. Nach seiner Ausbildung will er an die Universität.

  • Sandhya (23) stammt aus Nepal und ist eine hochintelligente junge Frau. Ihr besonderes Talent und die Förderung durch GoTeach ermöglichten es ihr, an der Jacobs-University in Bremen zu studieren. 2012 hatte sie einen vielbeachteten Auftritt bei einer unserer Konferenzen in Bonn. Heute arbeitet Sandhya im Personalbereich von DHL Supply Chain.

  • In Madagaskar kamen 400 Jugendliche aus dem ganzen Land zu Berufsorientierungstagen in die Hauptstadt Antananarivo. DHL hatte Kunden und Partner eingeladen, sich zu präsentieren und den Jugendlichen Möglichkeiten und Anforderungen für den Berufseinstieg aufzuzeigen.

  • In Panama, Costa Rica, Mexiko, Brasilien und Südafrika organisierten Kollegen Trainingsprogramme, die sich über mehrere Wochen erstreckten. Umgangsformen im Geschäftsleben, Zeitmanagement und der Umgang mit Geld waren ebenso Inhalt wie Bewerbungstrainings oder Grundlagen des Kundenservice. Einige der Jugendlichen konnten unmittelbar nach den Trainings ein Praktikum absolvieren.

  • DHL Äthiopien organisierte einen Existenzgründer-Workshop für 40 Absolventen des SOS-Ausbildungszentrums in Addis Abeba. Ein ähnliches Angebot gab es auch in Uganda.

  • In Südafrika haben wir ein mehrstufiges Programm entwickelt. Auf einen Berufsorientierungstag folgen Schnupperpraktika in mehreren Arbeitsbereichen von DHL. Bei Interesse schließen die Jugendlichen ein längeres Praktikum in dem Bereich ihrer Wahl an. Parallel finden Kompetenzworkshops statt und Mentoren begleiten die Jugendlichen bei ihren Entscheidungen.