Bericht zur Unternehmensverantwortung 2013
Bericht Unternehmensverantwortung 2013
Living Responsibility auf Facebook

Green Transformation Lab beschleunigt die Entwicklung nachhaltiger Logistik im Raum Asien-Pazifik

Am 9. Mai 2013 haben DHL und die Singapore Management University (SMU) eine gemeinsame Initiative ins Leben gerufen: das Green Transformation Lab (GTL). Ziel der Initiative ist es, durch Forschung, Bildung und Best-Practice-Beispiele einen Beitrag zu einer nachhaltigeren Logistik im asiatisch-pazifischen Raum zu leisten. Nach dem offiziellen Start ging das Green Transformation Lab (GTL) in Singapur sofort in den Produktionsmodus über. Das mehrköpfige GTL-Team aus Logistikfachleuten von DHL, SMU-Mitarbeitern sowie SMU-Studenten aus den Bereichen IT, Volks- und Betriebswirtschaft sowie den Sozialwissenschaften hat bis Ende 2013 drei Projekte auf den Weg gebracht.

Erstes Vorhaben des GTL-Teams ist eine aktualisierte Version für das bisherige DHL Carbon Dashbord – ein Online-Tool, das die CO2-Emissionen entlang der Lieferkette eines Herstellers misst und ins Verhältnis zu anderen Steuerungskennzahlen für das Lieferketten-Management setzt.

Parallel erarbeitete das Team eine Studie zur erweiterten Herstellerverantwortung. Dieses Konzept, bei dem ein Hersteller die Verantwortung über den Lebenszyklus seines Produktes hinaus verlängert und eine eventuelle Wiederverwendung, das Recycling oder die ordnungsgerechte Entsorgung anbietet, ist in Europa weit verbreitet. Die Studie analysiert EPR-Trends und -Entwicklungen im Raum Asien-Pazifik und in Afrika. Das dritte Projekt ist eine Studie zum Thema Responsible Business Practice. Darin werden die wesentlichen Auswirkungen der Aktivitäten von Logistikunternehmen auf Gesellschaft und Umwelt ermittelt.