Bericht zur Unternehmensverantwortung 2013
Bericht Unternehmensverantwortung 2013
Living Responsibility auf Facebook

Grundlage aller Konzernrichtlinien

Unser Verhaltenskodex enthält seit der letzten Überarbeitung in 2012 ein eigenes Kapitel, in dem wir uns ausdrücklich zur Achtung der Menschenrechte bekennen und Kinder- und Zwangsarbeit ablehnen. Darüber hinaus benennen wir darin die Vereinigungsfreiheit unserer Mitarbeiter. In der früheren Fassung hatten wir in diesem Zusammenhang auf die Einhaltung der Richtlinien der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) sowie des United Nation Global Compact verwiesen. Die Neufassung des Verhaltenskodex wurde im Berichtsjahr konzernweit kommuniziert. Der Kodex liegt in 21 Sprachversionen vor.

Unser Verhaltenskodex spiegelt unsere Verpflichtung zu verantwortungsbewusstem, ethisch einwandfreiem und rechtmäßigem Handeln wider. Mit seinen Regeln und Richtlinien gibt er allen Beschäftigten die für das tägliche Geschäft notwendige Orientierung und Handlungssicherheit. Unseren Kunden sowie Investoren zeigen wir damit, dass sie mit Deutsche Post DHL einen verlässlichen und integren Partner zur Seite haben. 

Alle weiteren Konzernrichtlinien sowie regional gültige Richtlinien und Verhaltensanweisungen leiten sich aus unserem Verhaltenskodex ab.

Unser Verhaltenskodex ist für unser Unternehmen von übergeordneter Bedeutung und als dauerhaft gültiges Regelwerk angelegt. Gleichwohl wird regelmäßig geprüft, inwieweit der Kodex den gesellschaftlichen Anforderungen und rechtlichen Rahmenbedingungen entspricht.

Stakeholder-Sicht & neuen Anforderungen begegnen

An der weiteren Ausgestaltung des Verhaltenskodex und der Verankerung der darin festgeschriebenen Werte im Konzern wirkt das Integrity Board mit. Das Gremium ist sowohl mit Führungskräften des Konzerns, darunter mit Angela Titzrath und Larry Rosen zwei Mitglieder des Konzernvorstands, als auch namhaften externen Persönlichkeiten besetzt. Sie beraten, wie wir im Vergleich mit anderen Unternehmen und vor dem Hintergrund geänderter politischer, gesellschaftlicher oder rechtlicher Anforderungen unsere Strategie sowie Prozesse gestalten können, und geben Empfehlungen ab.