Bericht zur Unternehmensverantwortung 2013
Bericht Unternehmensverantwortung 2013
Living Responsibility auf Facebook

Beraten & Entscheidungen treffen

Im Berichtsjahr wurden neue Gremien für Themen der Unternehmensverantwortung geschaffen. Interne und externe Stakeholder bringen in diese Gremien ihre Sichtweisen und ihre Expertise ein. Damit stellen wir Entscheidungen auf eine breitere Basis und können unsere Entscheidungsprozesse beschleunigen.

  • RBP Working Group: Der bislang informelle Austausch zu übergreifenden CR-Themen wurde im Berichtsjahr formalisiert. Nun werden in der RBP Working Group Themen für den Konzern diskutiert und bei Bedarf dem RBP Council zur Entscheidung vorgestellt.
  • Sustainability Advisory Council (SAC): Um die externe Perspektive und Expertise frühzeitig einzubeziehen, wurde das SAC gegründet. Das international besetzte Beratergremium setzt sich aus unabhängigen Experten und Vordenkern aus verschiedenen Disziplinen (Wissenschaft, Wirtschaft, humanitäre Gemeinschaft, Umwelt, Logistik, Politik, Medien und Ethik) zusammen. Das Gremium wird erstmals im ersten Quartal 2014 zur konstituierenden Sitzung in Bonn zusammentreten.
  • HR Board: Für Personalthemen wurde im Berichtsjahr das HR Board als Entscheidungsgremium geschaffen. Den Vorsitz hat der Personalvorstand, vertreten sind die Mitglieder der divisionalen Personalbereiche sowie der HR-Funktionen im Corporate Center.
  • Integrity Board: In unserem Integrity Board sind sowohl Führungskräfte des Konzerns, darunter mit Larry Rosen und Angela Titzrath zwei Mitglieder des Konzernvorstands, als auch namhafte externe Persönlichkeiten vertreten. Das Gremium befasst sich mit Grundsatzfragen der Unternehmensintegrität, der Ausgestaltung des übergeordneten Integritätsmanagements und der Weiterentwicklung unseres Verhaltenskodex (Code of Conduct).

Bereits bestehende Berichtslinien und Gremien gelten unverändert.