Bericht zur Unternehmensverantwortung 2013
Bericht Unternehmensverantwortung 2013
Living Responsibility auf Facebook

„One HR“ – Personalarbeit neu gestalten

Mit guter Personalarbeit wollen wir zukünftig noch stärker zur Leistungsfähigkeit des Konzerns und seiner Unternehmensbereiche beitragen. Daher haben wir 2012 begonnen, mit dem Programm „One HR“ unsere Personalarbeit strukturell und inhaltlich neu auszurichten. Das Programm hat im Berichtsjahr mehrere Meilensteine erreicht.

Dazu zählt ein divisionsübergreifendes Entscheidungsgremium für alle HR-Themen. Den Vorsitz übt der Personalvorstand aus, vertreten sind darüber hinaus die Leiter der divisionalen und zentralen Personalfunktionen. Auch unsere Arbeitsstrukturen haben wir neu gestaltet, um eine klare Zuordnung von HR-Verantwortlichen zu erreichen. Bei allen Änderungen achten wir darauf, das Gleichgewicht zwischen konzernweiter Harmonisierung und divisionaler wie regionaler Eigenständigkeit zu wahren.

Im Rahmen der inhaltlichen Neuausrichtung wurden im Berichtsjahr unter anderem verschiedene strategische Initiativen gestartet, die jeweils von einem Mitglied des Konzernvorstands begleitet werden. Bedeutende Fokusbereiche sind:

  • Talente identifizieren und entwickeln:
    Konzernweite einheitliche Grundsätze für ein Leistungs- und Talentmanagement entwickeln.

  • Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehungen:
    Eine Rahmenstruktur für Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Beziehungen entwickeln und Prinzipien sowie Definition der wichtigsten globalen Prozesse und operativen Mechanismen festlegen.

  • Transparenz verbessern:
    Definition von Messgrößen konzernweit harmonisieren sowie Berichterstattung über die HR-Funktion und die verbundenen Kosten global standardisieren.

  • HR Shared Services:
    Standardisierte HR-Prozesse übergreifend über alle Unternehmensbereiche bereitstellen, die Servicequalität verbessern und die Effizienz steigern.